Notfallhelfer für Eltern

Februar 19, 2010

Auf einem Block sind die wichtigsten Kinderkrankheiten und ihre Behandlung aufgeführt

Norbert Koch-Klaucke

Berlin – Es geschieht meistens in der Nacht: Plötzlich weint das Kind, klagt über Schmerzen, die Arztpraxen haben zu – und Mutter und Vater sind ratlos. Jetzt gibt es einen Notfallhelfer, mit dem Eltern mit einem Handgriff sofort wissen, was sie zu tun haben – ohne gleich den Notarzt zu rufen.

„Der Notfallbegleiter für Eltern“: Er sieht aus wie ein ganz normaler Block. Auf mehreren Seiten sind dort über 75 Krankheitsbilder von Atemnot bis Zeckenstich aufgelistet, kurz und verständlich beschrieben und was mit einfachen Mitteln zu tun ist, wenn es dem Sohn oder der Tochter nicht gut geht.

Um das herauszufinden, müssen Eltern normalerweise dicke Kinder-Krankheitsbücher lange wälzen. Nicht bei dem Notfallhelfer: Dank der „Reiterchen“ an den Seiten, die nach Körperregionen und Beschwerden aufgeteilt sind, werden Eltern rasch fündig. Das Beste: Der Helfer ist nur 18×9,5 Zentimeter groß, passt in jede Tasche und ist damit auch auf dem Spielplatz oder im Urlaub schnell zur Hand, wenn dem Kind dort mal was passiert.

Ausgedacht hat sich den Notfallhelfer der Münsteraner Jan Tareq Forst (33), Arzt und Chef des Verlages „Akamedica“, in dem dieser Elternhelfer erscheint: „Durch Kurse mit Eltern weiß ich, wie unsicher sie werden, wenn mit dem Kind was nicht stimmt. So entstand diese Klatte.“ Für 24,95 Euro ist sie unter www.notfallbegleiter.de zu bestellen.

Wir verlosen heute, 14Uhr, unter Tel. 23276256 , zehn Exemplare.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.